Historie

Lage und Klima

Wiesenbach liegt im Nordwesten der schwäbisch- bayerischen Hochebene im Bereich von ca. 500m Seehöhe. Diese relativ hohe Lage am Beginn der Bergstufe...

[Weiterlesen]

Vorgeschichte

Die Landschaft um Wiesenbach wurde von den Gletschern und deren Ablagerungen während der verschiedenen Eiszeiten gebildet. Auch das Günztal ist solch ein Gletscherabfluß...

[Weiterlesen]

Frühzeit

Die Gründung Wiesenbachs verliert sich im Dunkel der Geschichte. Ein genaues Datum ist nicht bekannt. Da die ältesten Ortsnamen...

[Weiterlesen]

Bauernaufstand

Das Ende des Mittelalters war erreicht, als die neuen Thesen Martin Luthers die damals festgefügte Welt erschütterten. Im Verlauf dieser neuen Bewegung...

[Weiterlesen]

30-jähriger Krieg

Die schwerste Zeit der Wiesenbacher Geschichte dürfte der 30jährige Krieg gewesen sein. Harte Jahre waren von 1623 bis 1635 wo immer wieder die Schweden raubend...

[Weiterlesen]

Barockzeit

Allmählich kam es zu glücklicheren Zeiten. Das Handwerk, meist neben der Landwirtschaft ausgeübt, gewann zunehmend an Bedeutung. Hausnamen wie zum Beispiel...

[Weiterlesen]

Säkularisation

Im Jahre 1796 zogen französische Truppen durch. Sie plünderten und wurden zur Plage. Baiern hatte sich mit Frankreich verbündet. Österreich wurde geschlagen...

[Weiterlesen]

19. Jahrhundert

In der nationalen Erhebung von 1848 meinte man noch, alle deutschsprachigen Länder in einem Reich vereinen zu können. Dann kam es aber erst 1871 unter Bismarck...

[Weiterlesen]

1. / 2. Weltkrieg

Schwer lastete die Zeit des 1. Weltkrieges über unserem Ort. Viele Männer waren eingezogen oder gefallen. Wirtschaftskrise und die Inflation brachten die Menschen...

[Weiterlesen]

Nachkriegszeit

Das Land lag völlig darnieder. Die überlebenden Soldaten kamen erst nach und nach aus der Gefangenschaft zurück. Vertriebene aus den verlorenen Ostgebieten wurden...

[Weiterlesen]

Brauchtum früher

Das Jahr in Wiesenbach endet und beginnt mit dem Neujahrsanspielen der Musikkapelle am Silvestertag. Der Wunsch für " a guats nuis Johr" klingt dann von Haus zu Haus...

[Weiterlesen]

Brauchtum heute

Eine weitere Wiesenbacher Spezialität ist das das uralte Brauchtum des Scheiben- bzw. Funkenfeuers , welches am 1. Fastensonntag abgebrannt wird. Der Ursprung dieses Brauchs...

[Weiterlesen]

Gedicht

Vom Wiesenbacher Blasiusfest Kommt der Februar ins Land...

[Weiterlesen]